Schlaflos in Ingolstadt

Zur Spielzeiteröffnung gab es eine Reise auf die Dächer von Ingolstadt. In Bussen wurden die Zuschauer durch Ingolstadt gefahren - gehalten wurde an verschiedensten Stationen. Dabei begegnete man seltsamen Wanderern und Flügelwesen, Helfern und Begleitern in der Nacht. Hörte berückende Töne und bezaubernde Musik.
Es war meine erste Spielzeiteröffnung 2012/2013. Sämtliche Darsteller wurden ausstaffiert um bestimmte Szenen nachzustellen - mal sehr real und mal sehr fantasievoll.

Pressestimmen

"...Dutzende von Mitarbeitern organisierten im Hintergrund hektisch den Ablauf von Szenenwechseln und Busfahrten, alles á la minute, und als nach mehreren Stunden Engelserscheinungen die Busse am Klenzepark zum großen Finale auf der Donaubühne gegenüber dem Haupthaus die Reisenden ausspuckte, waren die von diesem logistischen Riesenaufwand zum Saisonbeginn mehr als beeindruckt. Und baff: Wie machen die das bloß?..."

- Christian Muggenthaler, Landshuter Zeitung/Straubinger Tagblatt – 11.10.2012

Zurück