Love me tender

Das Musical spielt den 50er Jahren in einer kleinen Stadt, verloren im mittleren Westen der USA. Hier scheint die Zeit still zu stehen.
Küssen verboten, müde und prüde gehen die Menschen ihrem Tagesgeschäft nach. Doch Chad, der mit seinem Motorrad in das Städchen platzt ändert alles! Jung, gutaussehend, mit Schwung in der Hüfte, rockt er das Städchen. Die Mädels fallen in Ohnmacht, Emotionen platzen aus allen heraus. Natalie, eine junge Mechanikerin, verliebt sich Hals über Kopf in den Chad, dieser jedoch will die attraktive Museumswärterin Miss Sandra. Natalie ist verzweifelt und versucht als Junge mit dem Namen Ed Chat nahezukommen, Miss Sandra verliebt sich in Ed.
Als dann auch noch die Bürgermeisterin Mathilda mit Hilfe des Sherrifs eingreift ist absolutes Chaos vorprogrammiert.
Untermalt wird dies alles mit den Songs von Elvis Presley wie z.B. Jailhouse Rock, Love me tender.

Wir haben ganz authentisch den 50ern treu die Kulisse eines kleinen amerikanischen Städtchens nachgebaut. Man fühlt sich fast wie in einem Filmset. Auch die Kostüme sind authentisch. Auf den typischen "50er Jahre Faschingskostümkitsch" mit Tupfen und grellen Farben wird gänzlich verzichtet.
Dies war meine bisher größte Produktion. Es hat unglaublich viel Spass gemacht trotz einer solchen Bühnengröße und Anzahl an Darstellern so detailreich arbeiten zu können! Die Proben begleiteten zahllose Ohrwürmer und die herrliche Energie des Rock'n'Rolls!

Pressestimmen

"Zehn Schauspieler, zehn Tänzer, fünf Bandmusiker und 23 Statisten als Chor stehen dafür auf der Bühne - standesgemäß im Look der 50er. Was das für die Kostüme bedeutet? "Wir haben enge Bleistiftröcke verwendet, aber auch weite Kleider mit Petticoat, schlichte Arbeiterkleidung eben so eine Latzhose. Für die meisten Kostüme gilt: die Taille wird betont." erklärt Charlotte Labenz zuständig für Bühne und Kostüm den Matinee Publikum"

- Nancy Dietrich, Plauner Zeitung, 18.08.2018

"Charlotte Labenz (Bühne und Kostüme) hat das Bühnenbild entsprechend gestaltet. Eine Strasse beginnend zwischen den Geschäften der Stadt verläuft über eine Showtreppe weiter ins Nirgendwo. Auch die gezeigten Kostüme der 23 Statisten sind so unterschiedlich wie die Bevölkerung."

- Gabi Kertscher, Vogtland Anzeiger, 14.08.2018

""Love Me Tender" mit seinem ästhetischen Bühnenbild (Charlotte Labenz) hat eindeutig ein Happyend...Die im Stehen dargebrachten Ovationen nach dem dreistündigen sommerleichten Musical gab es also tatsächlich völlig zu Recht."

 - Sabine Schott, Freie Presse, 20.08.2018

"Einen großen Erfolg hat das Theater Plauen-Zwickau mit dem Elvis-Musical "Love Me Tender" erzielt. Wie das Mehrspartenhaus am Mittwoch mitteilte, kamen 7173 Zuschauer zu dem Freiluft-Spektakel ins Plauener Parktheater. Es ist damit laut Theater das Schauspiel-Sommerstück mit dem bisher größten Publikumsinteresse während der Intendanz von Roland May."

- N.D., Freie Presse, 05.09.2018

Zurück