Hildegard Knef - So oder so

Hildegard Knefs Leben - von der jungen Schauspielerin die in Berlin begeisterte und sich dann mit ihrem Nacktauftritt in "die Sünderin" ihren Ruf im prüden Nachkriegsdeutschland ruinierte, die dann in den USA ihr Glück suchte, wieder zurück nach Berlin kam, am Broadway spielte und sich schlussendlich mit ihren selbstgeschriebenden Chansons und ihrer rauchigen, markanten Stimme in die Herzen der Menschen sang.

Mit diesem Liederabend soll der unvergessenen Künstlerin gedacht werden. Die Bühne ist karg, geradlinig und klar. Lediglich eine Wand aus gestapelten RöhrenTVs stellen die Verbindung der Knef und den Medien dar. Schwarzer Spiegelboden verstärkt die Videoeffekte, einige wenige Requisiten dienen der Unterstützung, ansonsten steht Victoria Voss ganz im Mittelpunkt des Geschehens, und zieht die vollste Aufmerksamkeit auf sich. Die Proben zu diesem Stück waren unglaublich energetisch und intensiv im positiven Sinn.

Pressestimmen

"Nie imitiert Victoria Voss die Stimme der Knef. Und doch verschwimmen die beiden Frauen unmerklich zu einer. Man sieht eine verblüffende Ähnlichkeit, so eindringlich gestaltet Victoria Voss diese Figur. Die Situationen dieses Lebens entstehen mit wenigen Requisiten und in einem kargen Raum von Charlotte Labenz, der doch immer wieder überraschende Spielmöglichkeiten anbietet. "

- Isabella Kreim, Kultur Kanal, 25.04.2017

Zurück