COMEBACK - Im Gegenlicht

Adrian Black, erfolgreicher Sänger erblindet und in der auf Perfektion ausgerichteten Opernwelt ist kein Platz mehr für ihn. Sein Gegenspieler und früherer Mitstudent Thomas Hartner verbaut ihm zusätzliche Chancen. Doch in der Krise entdeckt Black seine Gabe, Menschen zu berühren und beginnt den Kampf um sein Comeback. 
Ein berührendes Stück, basierend auf einer wahren Geschichte.
Hier wird wunderbare Musik mit einer großen Erzählung über die Suche nach dem, was im Leben wirklich zählt verbunden. Dabei kommen Oper, Schauspiel, Klangwelten und die visuelle Kraft des Kinos zusammen und verschmelzen zu echtem heutigem Musiktheater.
Obwohl ich bei diesem Stück nur für die Kostüme verantwortlich war - und somit meine Aufgabe nur ein kleiner Teilbereich darstellte, war es ein wunderbares intensives Erlebnis diese neue Art von Zusammenspiel von Video, Musik, Schauspiel und Oper zu erleben und im Probenprozess aufsaugen zu können.

Pressestimmen

"Ein multimediales Projekt vermittelt Oper und begeistert kurz nach der Uraufführung das Publikum in der Singener Stadthalle. Der Trick: Klassik und Videokunst verschmelzen zu einem ganz neuen Format. (…)So erobert Douglas Yates als Adrian Black nicht nur sein imaginäres Publikum, sondern berührt auch die Zuschauer der Singener Vorstellung zutiefst. Immer wieder lassen sich die Stadthallenbesucher zum Zwischenapplaus hinreißen. (…)"

- Gudrun Trautmann, Südkurier, 11.03.2019

"Douglas Yates [ist] mit einer großartigen, voluminösen Stimme ausgestattet, mit einer Ausstrahlung, die berührt und mit Text bewaffnet, der trifft. (…)
Das begeistert mitgehende Publikum begleitet ihn durch die Opernliteratur von Gounod, Leoncavallo, Mozart und Verdi bis hin zum Schluss-Spiritual „I feel the spirit“. Ein (…) geradezu elektrisierender Geist füllt das Amberger Stadttheater. Mit euphorischem Applaus wird der außergewöhnliche Theaterabend belohnt."

- Marielouise Scharf, Amberger Zeitung, 13.03.2019

Zurück