Pippi Langstrumpf

Wer kennt sie nicht: Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt. Aneinander gereiht werden hier ihre wilden Abenteuer erzählt. Immer dabei: Tommy, Annika und natürlich Herr Nilsson.
Um die unterschiedlichen Plätze der fantastischen Geschichte umsetzen zu können, entwickelte ich eine Bühne aus vielen kistenartigen Puzzelteilen. Diese Teile wurden von den Schauspielern zu einem Jahrmarkt, einen Garten mit Kaffeetisch und zu einem Schiff zusammengestellt.  Auch waren die blitzschnellen Kostümwechsel wieder eine tolle Herausforderung!

Pressestimmen

"Änderungen im Handumdrehen
""Wir konnten uns eine Zuckerwatten-Maschine kaufen, weil wir als Kleinen Onkel im Fundus schon einen lebensgroßen Schimmel gefunden haben, der mit dem Kopf wackeln und die Lippen bewegen kann. Daher konnten wir etwas Geld sparen"", sagt die für die Bühne und Kostüme verantwortliche Charlotte Labenz, die Pippi und die anderen Charaktere fast exakt nach Lindgrens Beschreibung angekleidet hat. Das Stück soll vor allem Spaß machen, was mit den Mitteln des Theaters ganz hervorragend gelingt. In Zwickau integrierte sie ganz harmonisch das ganze Ambiente ins Geschehen - nicht nur zwei wunderbar wachsenden Limonadenbäume. Und so schnell wie die Umzüge vonstattengehen, ändert sich auch das Bühnenbild: Im Handumdrehen wird hier aus einem Tisch eine Glücksradscheibe, und das Hoppetosse-Schiff, das Pippi wegbringen soll, wird auch wie von Geisterhand aufgebaut..."

- Ludmilla Thiele, Freie Presse - 21.06.2015

"...die Kostüme und Kulissendetails sind begeisternd fürs Auge. Bühne und Kostüme: Charlotte Labenz..."

- Theo Stiegler, Der Zwickauer - Juni 2015

Zurück