Gatte Gegrillt

Kenneth, der bekennende Elvis-Fan und einstige Frauenschwarm ist in die Jahre gekommen. Die Krise setzt ihm schwer zu. Um dies zu ändern, beginnt er nach zwanzig Jahren Ehe mit Hilary ein Verhältnis mit der wesentlich jüngeren und attraktiveren Laura. Auf den ersten Blick verkörpert Laura alles, was Kenneth im Leben mit Hilary fehlt: Laura ist sexy, unternehmungslustig und sie himmelt Kenneth an, allerdings fehlen ihr die Qualität des Kochens und der Führung eines ordentlichen Haushaltes.
Die Geliebte drängt ihn, seiner Frau endlich reinen Wein einzuschenken. Doch Kenneth sieht das deutlich anders: Denn warum sollte er sich entscheiden, wenn er auch beides haben kann? Die Situation wird immer verzwickter - bis jemand stirbt. Gewollt, oder ungewollt...
Die Autorin Debbie Isit gab ganz konkrete Antweisungen, wie Bühne und Kostüme auszusehen haben. Alles in grünem Taft. So setzten wir das um. Inspiriert von den 50er Jahren, jedoch extrem überzogen und geradzu schrill. Hier konnte ich mich so richtig austoben. Das Stück entpuppte sich zum absoluten Renner - es wird seit der Premiere im Oktober 2013 bis heute gespielt.

Pressestimmen

"...Sascha Römisch ist der gefräßige Kenneth: ein Möchtegern-Elvis im Herbst des Lebens, ein Tollpatsch mit Macho-Allüren, grauem Backenbart, grünem Jackett mit schwarzen Samtaufschlägen und lächerlichem Bootlace Tie. Joana Tscheinig spielt Laura als neurotisches Gegenmodell zu Hilary: eine Halloween-Queen im verführerischen Marilyn-Monroe-Kleid mit langen Handschuhen, erdbeerrot toupiertem Zuckerwatte-Haar und großem Augenaufschlag (Kompliment an Kostümbildner und Maske!). Sie sprechen zu laut, gestikulieren zu heftig, lachen zu falsch..."

- Anja Witzke, Donaukurier – 20.10.2013

Zurück