Cher Public, faites des enfants!

Die beiden französischen Kurzopern schmolzen in diesem Abend zu einem surrealen Gebilde zusammen. Während in Le Deocteur Miracle der junge Hauptmann Silvio mit allen Tricks um die Gunst seiner geliebten Laurette buhlt und sie natürlich am Ende auch bekommt, beschließt in der fiktiven Stadt Zanzibar Thérèse zu einem Mann zu werden, entledigt sich ihrer Brüste in Form von 2 Ballons und überlässt ihrem Mann das Frausein. Um nicht nur unter den negativen Aspekten leiden zu müssen, die diese neue Situation it sich bringt - so wird er massiv von einem Gendarm belästigt - setzt er 40049 Kinder in die Welt. Diese bringen ihm finanzellen Reichtum. Thérèse indes schlüpft in die Rolle einer Wahrsagerin und prophezeit, dass alle fruchtbaren Männer Multimillionäre würden, alle sterilen jedoch verarmen. Sie kehrt zur ursprünglichen Gestalt zurück und fordert gemeinsam mit ihrem Mann und dem kompletten Ensemble dazu auf: "Liebes Publikum, macht Kinder!"
Bühnenbilder Fabian Lüdicke gab mir hierbei eine tolle Arbeitsgrundlage an Farbkombinationen und so stattete ich die Sänger farblich angeglichen ans Bühnenbild, jedoch historisch passend inspiriert zu der jeweiligen Zeit aus.
Da ich diesmal keine Schneiderei zur Unterstützung hatte, jedoch den Fundus des Theaters Freiburg nutzen konnte, griff ich für Änderungen selbst zur Nähmaschine, was eine tolle Abwechslung war, da ich hier mal wieder handwerklich tätig sein konnte.

Pressestimmen

"...die feinen Holzbläsersoli unterstreichen die lichte Atmosphäre, die auch auch in den weiß-rosafarbenen Kostümen von Charlotte Labenz gespiegelt wird..."

- Georg Rudinger, Badische Zeitung, 18.01.2016

Zurück